Buchhandlung aus der Hüxstraße hat einen Preis erhalten

Am 5. Oktober 2016 wurde im Rahmen eines Festakts im Heidelberger Theater der Deutsche Buchhandlungspreis verliehen, ausgelobt und überreicht von der Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters. maKULaTUR wurde mit vier weiteren Buchhandlungen als "besonders herausragend" prämiert.

Aus der Laudatio der Thomas-Mann-Preisträgerin Jenny Erpenbeck zur Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises an diese 5 Buchhandlungen:

"Bücherverkaufen ist (...) nicht nur eine per se gastfreundliche Profession, sondern auch ein Berufszweig, der vom gemeinsamen Interesse an der Welt lebt. Wir zeichnen heute fünf Buchhandlungen aus, die sich in besonderer Weise um diese Art der Gastfreundlichkeit, um diese besondere Art des Interesses an der Welt verdient gemacht haben.

maKULaTUR ist eine Lübecker Buchhandlung, die sich dem Schönen verschrieben hat. Kinderstube und erstes Erprobungsfeld der beiden Inhaberinnen war der Bücherbogen am Berliner Savignyplatz, sicher ein Ausgangspunkt auf höchstem Niveau. In der Lübecker maKULaTUR aber gibt es neben Kunst- und Bildbänden auch sorgfältig ausgewählte belletristische und philosophische Literatur, und darüber hinaus, trotz der bei 55 m² durchaus beschränkten Räumlichkeit, sogar regelmäßig Musik- und Wortkunst-Veranstaltungen – aufgezeichnet und anzusehen in einem eigens gegründeten Internet-Kanal mit dem originellen Namen »Wolkenkuckucksheim«. Makulatur erreicht so branchenübergeifend ein junges, aufgeschlossenes Publikum und wirkt in einer Welt, die in vielerlei Hinsicht auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, auf Verflachung der Urteilskraft, auf den sogenannten mainstream abzielt, als Leuchtturm für Nebenwege. Die Jury war sich darin einig, diesen Schleswig-Holsteiner Leuchtturm, der, wie es Leuchttürme so an sich haben, einsam dasteht, auszuzeichnen (...)." 

zurück